Willkommen
Vorlesungen
Infothek
Vita
Datenschutzerklärung
Impressum
Der notarielle Ehevertrag
Beitragsinhalt
Der notarielle Ehevertrag
Braucht jeder einen Ehevertrag?
Gesetzlicher Güterstand
Beispiel
Gütergemeinschaft
Gütertrennung
Modifizierte Zugewinngemeinschaft
Nachehelicher Unterhalt
Versorgungsausgleich
Kosten beim Notar
Drucken Gesamten Artikel drucken
Drucken Aktuelle Seite drucken

Kosten beim Notar

Die Notarkosten für einen Ehevertrag hängen wie alle Notargebühren nicht vom Zeitaufwand, sondern vom betroffenen Geschäftswert ab. Dieser bemisst sich im wesentlichen nach dem Nettowert des vorhandenen Vermögens, also der Summe der Verkehrswerte z.B. der Immobilie, des Autos, von Kapitalanlagen etc., wobei vorhandene Schulden teilweise abgezogen werden können.

Für Einzelregelungen wie z.B. eine Modifizierung des Unterhalts, gibt es speziellere Vorschriften, die typischerweise zu einem geringeren Geschäftswert führen.

Die Gebühren für einen Ehevertrag entsprechen weitgehend denjenigen, die ich im Abschnitt Erbrecht für einen Erbvertrag dargestellt habe.



 

© Notar a.D. Prof. Dr. Jörg W. Britz - 2002 - 2021
info@britz-sb.de